Wirtschaft

Albiger Gewerbegebiet Erbespfad

Dominierende Wirtschaftsfaktoren innerhalb der Gemeinde sind die Landwirtschaft und der Weinbau. Das Gewerbe ist mit dem Installateur-, Schreiner-, Elektro-, Schlosser-, Bäcker- und Metzgerhandwerk vertreten. Bei den Installateuren und dem Elektrobetrieb sind ihre Aufträge nicht nur zum Heizungsbau in guten Händen. Diese  Betriebe haben sich auch auf den Einbau von Solar- und Photovoltaikmodulen spezialisiert.

Die Albiger Landwirte und Winzer haben in den vergangenen Jahren große Anstrengungen zur Verbesserung der Rentabilität und wirtschaftlichen Bestellung der Kulturen unternommen. In der 1000 Hektar großen Gemarkung ist die Flurbereinigung komplett durchgeführt und erfolgreich, auch unter neuesten natur- und landespflegerischen Gesichtspunkten abgeschlossen. Das Wegenetz ist dabei neu erstellt worden und eignet sich auch sehr gut für Wanderungen und Spaziergänge in der Gemarkung.
Albiger Winzerzunft (PDF - 1,4 MB)

Zur Sicherstellung der Prosperität und um Entwicklungsmöglichkeiten für das regionale Handwerk zu  schaffen, hat die Gemeinde am Ortstrand an der B 271 ein etwa fünf Hektar großes Gewerbegebiet „Erbespfad“ ausgewiesen. Die Erweiterung des Gebietes wird z.Z.geplant.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen