Winzerzunft für Albig aktiv

 Winzerzunft für Albig aktiv

Albig gt.- Die Begrünung von Häusern und Straßenzügen trägt entscheidend zur Ortsverschönerung bei und schafft ein freundliches und liebenswertes Umfeld für alle Bürgerinnen und Bürger, für Besucher, Gäste und Kunden. In einer so renommierten Weinbaugemeinde wie Albig ist es dann auch nur folgerichtig, für Straßen - und Fassadenbegrünung Weinreben anzupflanzen. An vielen Stellen im Dorf und in den Albiger Reilchen wurden Pflanzbögen und Straßenüberspannungen hergestellt und daran Weinreben gepflanzt.

Die Weinreben brauchen jedoch regelmäßige Pflege und müssen in den Wintermonaten zurück geschnitten werden. Dieser wichtigen Gemeinschaftsaufgabe widmen sich mit großer Sorgfalt seit vielen Jahren die Mitglieder der Albiger Winzerzunft. Ende Januar haben nun Ralf Baumann, Willi Knell, Reinhard Knobloch und Reinhold und Alexander Philipp alle Reben im öffentlichen Straßenraum geschnitten und Form und Halt gebende Arbeiten ausgeführt. Übers Jahr müssen dann zur Vermeidung von Unfallgefahren ggf. noch besonders stark wachsende Austriebe entfernt oder festgebunden werden.

Der Vorsitzende der Albiger Winzerzunft, Ralf Baumann hat jetzt in einem Gespräch mit Ortsbürgermeister Trautwein zugesagt, dass die Winzerzunft gerne die Patenschaft für weitere Überspannungen im Straßenraum übernehmen will. Interessenten sollten sich jetzt schnell mit Ralf Baumann in Verbindung setzen, damit die Installation und die Rebpflanzung noch in diesem Frühjahr geschehen kann.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen